[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
  Unbelegt
  Suchmeldungen
  Ergänzungen
  Erläuterungen
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Berühmte (und berüchtigte) Korporierte

Achtung! Bitte lesen Sie zuerst die Hinweise zur Zuverlässigkeit dieser Informationssammlung.


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z
NameLebensdatenMitgliedschaftBiographischesQuellen
Hans Georg Sachs*1911; 1975 Corps Franconia Hamburg, Corps Masovia, Corps Palaiomarchia Staatssekretär im Auswärtigen Amt (Marshall-Plan, Römische Verträge, Botschafter der Bundesrepublik bei der EG). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Willi Sachs*1896 Corps Franconia Darmstadt Industrieller (»Fichtel u. Sachs«). Sohn des Mit-Firmengründers Ernst Wilhelm Sachs Nicht belegt. Gerücht!
Heinrich Sachs-Bey*1833; 1879 Corps Lusatia Breslau, Corps Borussia Breslau Leibarzt des Khedive von Ägypten Handbuch des KSCV, 1985, S.
Carl Eduard Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha*1884; 1956 Corps Borussia Bonn Königliche Hoheit. Reichskommissar für Kraftverkehrswesen Handbuch des KSCV, 1985, S.
Karl Sack*1896; 1945 Burschenschaft Vineta Heidelberg 1914 Chefrichter des deutschen Heeres. Widerstandskämpfer. Im Konzentrationslager Flossenburg hingerichtet Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 356
Heinrich Sahm Rhenania Berlin (heute Turnerschaft Berlin zu Berlin im Coburger Convent) und Cimbria Greifswald im Coburger Convent Senatspräsident Danzig, Oberbürgermeister von Berlin bis 1935 Biographie. Heinrich Sahm, Ulrich Sahm, Erinnerungen aus meinen Danziger Jahren 1919–1930, Herder-Verlag, Freiburg i. Br.1955? Ulrich Sahm, Diplomaten taugen nichts. Aus dem Leben eines Staatsdieners, Autobiographie, Droste, Düsseldorf 1994?
Wilhelm von Salisch1945 Corps Saxonia Göttingen Träger des Ritterkreuzes mit Eichenlaub Handbuch des KSCV, 1985, S.
Arthur Salz Verein Jüdischer Studenten Ivria Heidelberg 1909–1919 und 1927–1933 Professor für Nationalökonomie (in Heidelberg?). Nahm 1897 am Ersten Zionistenkongreß teil Ausstellung in Heidelberg
Karl Samwer*1819; 1882 Burschenschaft Albertina Kiel 1838 Politiker. Freiwilliger im schleswig-holsteinischen Freiheitskampf. 1848 Abgeordneter zur Landesversammlung. Mitglied in der provisorischen Regierung Schleswig-Holstein. 1849 Professor für Jura in Kiel. 1864 Außenminister Schleswig-Holsteins Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 356
Karl Ludwig Sand*1795; 1820 Erlanger Burschenschaft 1815, Jenaer Burschenschaft 1817 Theologiestudent. Ermordete den Dichter A. von Kotzebue. Anlaß für die Karlsbader Beschlüsse. In Mannheim hingerichtet Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 357
Hans-Heinrich Sander*18. April 1945 (Golmbach) Landsmannschaft Verdensia Göttingen Umweltminister des Landes Niedersachsen, FDP Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. iur. Dipl. rer. pol. Hergen Sander Corps Irminsul Professor FH für Finanzen NRW Schloß Nordkirchen Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Karl Christian Satorius*1796; 1872 Burschenschaft Gießener Schwarze Redner am Wartburgfest. Urburschenschafter. Bergwerksdirektor, Gutsbesitzer in Huatusco in Mirador, Mexiko Nicht belegt. Gerücht!
Ferdinand Sauerbruch*1875; 1951 Landsmannschaft Hasso-Borussia Marburg (26. April 1895–29. Juni 1895; Mitgliedsnr. 787), kurzzeitig Naturwissenschaftlich-Medizinischer Verein (heute Landsmannschaft Nibelungia Marburg im CC), dann Freischlagende Verbindung Eisbaeria Jena 1899, Turnerschaft Borussia Jena Berühmter Chirurg. Operation der Lunge in Unterdruckkammer. Neue Methode zur Behandlung der Lungentuberkulose. Prothesentechnik. Mitglied der Berliner Mittwochsgesellschaft … mehr über Ferdinand Sauerbruch Jürgen Setter, Ulrich Becker, CC im Bild, Historia Academica, Band 32/33, Würzburg, 1994, S.; Ulrich Becker, Sauerbruch als Aktiver in Marburg, in: CC-Blätter 3–4/2000, S. 36, S. 36; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 357
Uwe Sauermann Burschenschaft Danubia München SPD-Politiker Nicht belegt. Gerücht!
Milan Savic*1845; 1930 Corps Saxonia Wien Schriftsteller, Übersetzung von Goethes Faust ins Serbische Handbuch des KSCV, 1985, S.
Otto Sayn*1884; 1935 Corps Suevia München Reichsgerichtsrat Handbuch des KSCV, 1985, S.
Botho Prinz zu Sayn-Wittgenstein ATV Amicitia Greifswald zu Marburg (ausgetreten) Präsident des Deutschen Roten Kreuzes Nicht belegt. Gerücht!
Selig Schachnowitz Vereinigung Jüdischer Akademiker? Schriftsteller Nicht belegt. Gerücht!
Studiendirektor i. R. Karl Schaefer*7. Juni 1907; 7. September 1990 Turnerschaft Munichia Bayreuth Sportfunktionär. Träger des Bundesverdienstkreuzes und der Mauritius-Plakette der Stadt Coburg CC-Blätter 1/1991, S. 13
Karl Schapper*1812; 1870 Gießener Burschenschaft 1832 Internationaler Sozialrevolutionär. Gründungs- und Führungsmitgl. im Bund d. Gerechten in Paris 1836–39. Dtlds. Vertreter i. d. ersten Arbeiter-Internationale ab 1845. Gestalter und Präsident des Bundes der Kommunisten 1847–48. Präsident des Arbeitervereins Köln 1848. Exil in London 1850–70 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 359
Prof. Albert Scharf KDStV Aenania München Intendant des Bayerischen Rundfunks bis Januar 2002 CV-Handbuch 1961
Kurt Scharf*21. Oktober 1902; 28. März 1990 VDSt Berlin (heute VDSt Berlin-Charlottenburg); VDSt Tübingen Evangelischer Bischof. 1966–72 Bischof von Berlin u. Brandenburg. 1961–67 Vors. des Rates der EKD Akademische Blätter 4/2003; Praktisches Handbuch des VVDSt, 5. Auflage 1992
Prof. _ Scharpf Aenania München im CV Intendant des Bayerischen Rundfunks Nicht belegt. Gerücht!
Adolf Schaubach*1800; 1850 Corps Franconia-Jena Alpenforscher, Hochschullehrer (Schaubachhütte oberhalb Sulden/Südtirol) Handbuch des KSCV, 1985, S.
_ Schaufler Verkehrsminister in Baden-Württemberg Nicht belegt. Gerücht!
Moritz Prinz von Schaumburg-Lippe*1886; 1920 Corps Borussia Bonn Landesherr von Schaumburg-Lippe Handbuch des KSCV, 1985, S.
Philipp Scheck*1845; 1905 Corps Makaria Würzburg Hochschullehrer, Laryngologe und Rhinologe (Choanenzange) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Max Schede*1844; 1903 Corps Borussia Halle, Tigurinia Chirurg, Hochschullehrer, wurde durch Bau und Einrichtung des Eppendorfer Krankenhauses weltbekannt, Denkmal in Hamburg. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gustav Adolf Scheel*1907; 1979 VDSt Tübingen; VDSt Heidelberg Im Herbst 1931 (?) in die NSDAP eingetreten. Hochschulgruppen-Führer des NSDStB in Heidelberg 1930 (?)–1935. Reichsstudentenführer ab 1936. Ab Ende 1941 Gauleiter und Reichsstatthalter von Salzburg Marc Zirlewagen, Der Kyffhäuser-Verband der Vereine Deutscher Studenten in der Wimarer Republik, 1999
Dr. iur. Josef Victor von Scheffel, auch Joseph Victor von Scheffel*26. Februar 1826; 9. April 1886 Alte Burschenschaft Allemannia Heidelberg 1844, Alte Burschenschaft Teutonia Heidelberg 1845, Alte Burschenschaft Germania Berlin 1845, Alte Burschenschaft Franconia Heidelberg 1846, Burschenschaft Teutonia Jena EM 1856; EM Leipziger Universitätssängerschaft St. Pauli (heute zu Mainz) 1872 Dichter und Schriftsteller, Studentenlieder. 1848 Abgeordenter der Nationalversammlung in Frankfurt. Werke: Der Trompeter von Säckingenmehr über Josef Victor von Scheffel Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 358; Richard Kötzschke, Geschichte der Universitäts-Sängerschaft zu St. Pauli in Leipzig. 1822–1922, Leipzig 1922
Karl Hermann Johann Konrad Scheidler*1795; 1866 Jenaer Burschenschaft 1815 Schritt an der Spitze des Zuges auf die Wartburg, das Jenaer Burschenschwert in der Hand. Philosophieprofessor. Sein Portrait findet sich als Relief am Jenaer Burschenschafterdenkmal Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Eduard Freiherr von Schele*1805; 1875 Corps Hannovera-Göttingen Hannoverscher Ministerpräsident; fürstl. Thurn und Taxis’scher General-Postdirektor Handbuch des KSCV, 1985, S.
Rudolf von Scheliha*1897; 1942 Corps Saxo-Borussia Heidelberg Widerstandskämpfer. Versuchte das Ausland über nationalsozialistische Verbrechen zu informieren. Am 22. Dezember 42 in Berlin hingerichtet Studentenkurier 4/97, SK 2/97, S. 5
Walter Schellenberg*16. Januar 1910 (Saarbrücken); 1952 (Turin) Corps Guestphalia Marburg 1929 (KSCV; heute Corps Guestphalia et Suevoborussia zu Marburg) SS-Brigadeführer, Generalmajor der Polizei, Chef des Amtes VI (Auslands-SD) im RSHA, Gesandter; Chef des Reichssicherheitsdienstes unter Himmler Kösener Corpslisten 1981, 1996; Schellenberg Memoiren (Andre Deutsch) 1956; History of the Gestapo (R. Butler) 1993
Dr. med. Dr. phil. Dr. D. Emil Scheller*1892; 1982 Corps Frankonia Tübingen Hochschullehrer, Strahlenbiologe, Gründer der Internationalen Medizinischen Gesellschaft Handbuch des KSCV, 1985, S.
Otto Schellong*1858; 1945 Corps Masovia Anthropologe, Ethnologe, Sprachforscher bei den Papuas (Kap Schellong im Bismarck-Archipel) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Bertold Graf Schenk von Stauffenberg Marineoberstabsrichter, Bruder von Claus Schenk Graf von Stauffenberg Nicht belegt. Gerücht!
Frank Schepke*5. April 1935 ATV Ditmarsia Kiel Olympiagold 1960 in Rom, mehrfache Europameister im Rudern Nicht belegt. Gerücht!
Kraft Schepke*3. März 1934 ATV Ditmarsia Kiel Olympiagold 1960 in Rom, mehrfache Europameister im Rudern Nicht belegt. Gerücht!
Wilhelm Scherer*1841; 1886 Burschenschaft Silesia Wien 1868 Germanist und Literaturhistoriker in Wien, Straßburg und Berlin. Begründer der wissenschaftlich organisierten Geschichte der deutschen Literatur Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 359
Gregor von Scherr*1805; 1877 Corps Palatia München Erzbischof von München-Freising, Patricius Romanus, Reichsrat Handbuch des KSCV, 1985, S.
Leonhard Scherr Corpsstudent? Nicht belegt. Gerücht!
Kurt Scherzer*12. Mai 1920 (Fürth); 1. November 2006 (Fürth) Burschenschaft der Bubenreuther Jurist. Oberbürgermeister (FDP) der Stadt Fürth 1964–1984 Nicht belegt. Gerücht!
Max Erwin von Scheubner-Richter*1884; 1923 Corps Rubonia NSDAP Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr.Dr. Dr. hc. mult. Carl Arthur Scheunert*1879; 1957 Corps Altsachsen Dresden im KSCV Nicht belegt. Gerücht!
Klaus-Dieter Scheurle*1954 Markomannia Würzburg Präsident der Regulierungsbehörde Telekommunikation bis Ende 2000. Aufsichtsrat des Internetanbieters freenet.de AG Studentenkurier 1998 (?)
Dr. Wolfgang Schieren Corps Borussia Tübingen (KSCV), Corps Markomannia (KSCV); auch Corps Silesia Breslau zu Köln? (KSCV) ehemaliger Aufsichtsrat Allianz AG manager-magazin 6/1975, S. 75–77; Angela Maier, Tochter, Schwester, Nachbarin, in: FAZ vom 30. August 2003, Nr. 201, Seite 13
Anton Schifferer*1871; 1943 Corps Franconia München Chemiker, Dr. Ing. e.h., Dr. med. h. c., Bevollmächtigter von SchleswigHolstein im Reichsrat 1922-1933, Preußischer Staatsrat 1933, MdR. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ronald Barnabas Schill Angeblich Turnerschaft Slesvigia-Niedersachsen im CC; später ausgetreten »Richter Gnadenlos«. Gründer der Partei »Rechtsstaatliche Offensive« (»Schill-Partei«). Ehemaliger Hamburger Innensenator in einer Koalition aus CDU, FDP und Schill-Partei Nicht belegt. Gerücht!
Ernst Schiller Corps Saxonia Jena 1813 Sohn von Friedrich Schiller Peter Krause, O alte Burschenherrlichkeit, 5. Auflage, Graz u. a., 1997, S.74
Thomas Schindler Landsmannschaft Teutonia Würzburg Studentenhistoriker CCBl 1/91, s. 22–23
Jakob Schipper*1842; 1915 Burschenschaften Allemannia Heidelberg 1963 Professor für Anglistik in Königsberg. 1876 in Wien. Bedeutendes Werk ü. die englische Metrik. Wiener Akademie der Wissenschaften. Fünf Ehrendoktorate an englischen Schulen. Förderung und Pflege d. englischen Sprache an den österreichischen Mittelschulen Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 359
Baldur von Schirach Corpsstudent? Nicht belegt. Gerücht!; siehe aber Wolfgang Gottwald, Hitlers Einstellung zum Waffenstudententum vor der Machtübernahme, in: Einst und Jetzt, Jahrb. 1974, S. 111 ff.
Bernhard von Schkopp*1817; 1904 Corps Rhenania Bonn General der Infanterie 1881, Gouverneur von Straßburg 1878, Reliefbild am Niederwalddenkmal. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Albert Leo Schlageter*1894; 1923 Katholische Verbindung Falkenstein Freiburg War aktiv am Widerstand gegen die Ruhrbesetzung beteiligt; von den Franzosen standrechtlich erschossen Geschichte der Falkenstein 1912–1962, S. 55. Bildunterschrift in: Siegfried Schieweck-Mauk, Lexikon der CV- und ÖCV-Verbindungen, Gemeinschaft f. dt. Studentengeschichte 1992, S. 268
Adolf Schlatter*1852; 1938 Tübinger Wingolf Seit 1898 Professor für Theologie in Tübingen Nicht belegt. Gerücht!
Rezzo Schlauch Burschenschaft Saxo-Silesia Freiburg (ausgetreten) Jurist. MdB, Bündnis 90/Die Grünen. Seit 1998 Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3
Dietmar Schlee Tuiskonia München Bundestagsabgeordneter (CDU), Wahlkreis 198 (Zollernalb-Sigmaringen) SK 2/95, S. 30
Prof. Dr. Rüdiger Schleicher Akademische Verbindung Igel Tübingen Hochschullehrer für Luftfahrtrecht, wurde als Mitglied des Widerstandes gegen Hitler inhaftiert und ermordet
Dr. Anton Schlembach*7. Februar 1932 (Großwenkheim, Unterfranken) UV? Ehrenmitglied KDStV Vasgovia zu Landau i. d. Pfalz, Ehrenmitglied KDStV Merowingia Kaiserslautern Bischof von Speyer Gesamtverzeichnis des CV 2001
Ludwig Schlesinger*1838; 1899 Burschenschaft Albia Prag Historiker. Gründete 1862 den Verein für die Geschichte der Deutschen in Böhmen. 1869 Geschichte Böhmens, verschiedene andere Schriften zur böhmischen Geschichte Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 359
Hanns-Martin Schleyer*1. Mai 1915 (Offenburg); 18. Oktober 1977 (bei Mülhausen, Frankreich) PV Teutonia Rastatt von 1842, Corps Suevia Heidelberg im KSCV SS-Mitglied. Vorstandsmitglied der Daimler-Benz AG, Präsident des Arbeitgeberverbandes und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie. Sozialtheoretische Schriften: Das soziale Modell. 1977 von der RAF ermordet … mehr über Hanns-Martin Schleyer Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 360
Sir William Schlich*1840; 1925 Corps Hassia Hochschullehrer in Oxford, Generalinspekteur der Forsten in Indien und Burma (Manual of Forester), Gründer der Hochschule für Forsten in Oxford, dort Denkmal Handbuch des KSCV, 1985, S.
Richard von Schlieben*1848; 1908 Corps Lusatia Leipzig Königl. Sächsischer Kultusminister (Vorkämpfer der Coedukation). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Rolf Schlierer*21. Februar 1955 (Stuttgart) Gießener Burschenschaft Germania 1973/74 1984 und 1996 Pressesprecher der DB, 1989 Präsidium »Studienzentrum Weikersheim«, Fraktionsvorsitzender (Landtag) der Republikaner in Baden-Württemberg, Bundesvorsitzender der Republikaner Burschenschaftliche Blätter 1976, S. 195
Franz Schlimm*1860 (ca., Offenbach a. M.) ATV Straßburg (heute Alsatia Straßburg zu Frankfurt) Generalstaatsanwalt von Baden ab 1920; klärte den Mord an Matthias Erzberger auf. 1925–30 Präsident des Landgerichts Mannheim Biographie in Knobloch, S. 169
Otto Schlüter*1872; 1959 Corps Rhenania Freiburg, Corps Palaiomarchia Hochschullehrer, Geograph (Begriff der Kulturlandschaft) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Prof. Dr. iur. Wilfried Schlüter Turnerschaft Cimbria Göttingen im CC Professor in Münster (Jura). Führte das Erbrechtslehrbuch von Horst Bartholomeyczik fort (C. H. Beck) Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Michael Schmaus*1897; 1993 KSStV Alemannia München; EP d. KStV Albertia München, KStV Erwinia München, KStV Ottonia München, KStV Saxonia München, KStV Südmark München, KStV Isaria Freising u. KStV Vineta Weingarten; EM d. KDStV Aenania München im CV, KBStV Rhaetia München; UV Theologe Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Prof. Dr. Martin Schmeißer*1912; 1981 Turnerschaft im CC Alsatia Straßburg zu Frankfurt am Main 1931; Turnerschaft Hansea Danzig zu Dortmund Gründungsrektor der Universität Dortmund 1968–75 100 Jahre Straßburger Turnerschaft im CC Alsatia zu Frankfurt am Main, Frankfurt am Main, 1981, S. 111; Ruhr-Nachrichten (Rubrik Dortmunder Zeitung) vom 12. Februar 1981
Michael Schmerbach*1824; 1886 Corps Franconia Würzburg Studentenlyriker (»Bacheliade«; »Tod wo ist dein Stachel«) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Samuel Schmid*8. Januar 1947 Wengia Solodorensis (Matura 1967) Schweizer Bundesrat (Vorsteher des Departementes für Verteidigung Bevölkerung und Sport) Nicht belegt. Gerücht!
Erich Schmidt*1853; 1913 Burschenschaft Arminia Graz 1876 Literaturhistoriker. 1877 Professor in Straßburg, 1880 in Wien. 1885 zur Leitung des Goethe-Archives nach Weimar berufen. Danach Lehrkanzel in Berlin. Rektor 1909–1910 (100 Jahre Humboldt-Universität). 1895 Akademie d. Wissenschaften Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 360
Georg Gustav Schmidt*1877; 1941 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Gustav Schmidt1943 Corps Onoldia Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.
Helmut Schmidt Ehrenmitglied Moeder Payottenland im KVHV zu Löwen Deutscher Bundeskanzler a. D. Ein Bild der Bandverleihung kann in Löwen in der Studentenkneipe Boule d–Or besichtigt werden
Johannes Carl Schmidt, gen. Schmidt-Wodder*9. Juni 1869 (Tondern); 13. November 1959 (Petersholm) VDSt Kiel Pastor, Vertreter der deutschen Minderheit im dänischen Parlament Nicht belegt. Gerücht!
Karl Georg Schmidt Corps Austria Kandidat für den NSDStB in Frankfurt 1929 Nicht belegt. Gerücht!
Oskar Schmidt*1823; 1886 Burschenschaft Burgkeller Jena, Burschenschaft Arminia Graz Zoologe. 1850 Professor in Jena. 1855 Professor in Krakau, 1857 Krakau, 1871 Straßburg. Schrift über Goethes Verhältnis zu den Naturwissenschaften 1853, Lehrbuch der Zoologie 1853 u. a. Veröffentlichungen. Wiener Akademie der Wissenschaften Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 360
Dr. Werner Schmidt Franconia-Teutonia auf der Schanz zu Regensburg Kinderarzt. Ausgezeichnet mit der Ernst-von-Bergmann-Plaktte für seine Verdienste um die ärztliche Fortbildung CCBl 1/92, S. 19
Eberhard Schmidt-Aßmann*1938 (Celle) Corps Bremensia Goettingen Staatsrechtslehrer in Bielefeld und Heidelberg Nicht belegt. Gerücht!
Volker Schmidt-Gertenbach*28. Dezember 1941 StMV Blaue Sänger in Göttingen im SV Von 1974 bis 1989 Chefdirigent des Göttinger Synfonieorchesters, von 1981 bis 1984 ständiger Dirigent des Radio-Synfonie-Orchesters in Stavanger, Norwegen, seit dem Gastdirigent in diversen Orchestern, u.a. der Sinfonia Varsovia, dem Polnischen Kammerorchester sowie der Cappella Istropolitana, Ende der 1960er Jahre Dirigent des Orchesters der Blauen Sänger Verband Alter SVer, Anschriftenbuch, Stand Frühjahr 2002, S. 143
Edzard Schmidt-Jortzig Corps Hansea Bonn (KSCV) Hochschullehrer. FDP-Politiker. Bundesjustizminister von 1996 bis 1998 in der Regierung Kohl Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3; SK 2/95, S. 30
Dr. iur. Kurt Schmidt-Klevenow*19. August 1906 (Cuxhafen); 30. Januar 1980 (Hamburg) Corps Irminsul Rechtsanwalt und ehem. Leiter der Generaldirektion des Ministeriums für Landwirtschaft des Reichsprotektorats Böhmen und Mähren Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Viktor Schmieden*1874; 1945 Corps Rhenania Freiburg, Guestphalia Bonn Hochschullehrer, Geh. Med. Rat, Chirurg (Bauch; Panzerherzoperation, Lumbalanästhesie). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ernst Schmitt*1879; 1946 Corps Hassia Jurist, Gesandter, Geheimer Legationsrat, Oberhessischer Heimatdichter, Mitglied der Friedensdelegation in Versailles … mehr über Ernst Schmitt Handbuch des KSCV, 1985, S.
Kurt Schmitt*1886; 1950 Corps Franconia München Reichswirtschaftsminister, Generaldirektor der "Allianz"-Versicherungen, Vorstandsvorsitzender der "Münchener Rückversicherungs AG" 1937-1945. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Prof. Dr. Dieter Schmoeckel Corps Teutonia Berlin, Corps Rhenania Stuttgart 1998/1999 Vorsitzender des WVAC Studentenkurier 1/99
Heinrich Schnee*1871; 1949 Corps Rhenania Heidelberg MdR, Gouverneur von Deutsch-Ostafrika Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ihno Schneevoigt ATB IBM-Personal-Geschäftsführer Nicht belegt. Gerücht!
Heinrich Schneider*22. Februar 1907 (Saarbrücken); 12. Januar 1974 VDSt Politiker (DPS/FDP). 1957-59 saarländischer Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident. 1960 stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Jürgen Schneider Corps Hassia Darmstadt im WSC (nach Bekanntwerden der Affäre ausgetreten) Nach eigener Angabe in der Sendung Boulevard Bio; Autobiographie?
Paul Schneider*29. August 1897 (Pferdsfeld); 18. Juli 1939 (KZ Buchenwald) Gießener und Marburger Wingolf (in Marburg ausgetreten); auch Heidelberger Wingolf? (auch ausgetreten) Der »Prediger von Buchenwald«. 1939 im KZ Buchenwald ermordet Vogel, Der Prediger von Buchenwald, 6. Auflage, Berlin (DDR), 1966, S.17 f. (später erschienen im Lettner-Verlag in Berlin-Dahlem)
Paul Schnitker*1927 KStV Hansea-Halle (Münster) Ex-Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks KV-Jahrbuch, 2000
Eduard Schnitzer, Emin Pascha*1840; 1892 Burschenschaft Arminia Breslau 1858 1865 Quarantänearzt in türkischen Diensten. Ging 1875 nach Khartum. Militärarzt. In politischer Mission nach Bunyoro und Bugunda. 1878 Gouverneur im ägyptischen Sudan. Expeditionen. Von arabischen Sklavenhändlern ermordet Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Karl-Eduard von Schnitzler*28. April 1918 (Berlin); 20. September 2001 (Zeuthen) NS-Kameradschaft? Moderator der DDR-Fernsehsendung Der Schwarze Kanal. »Sudel-Ede« … mehr über Karl-Eduard von Schnitzler Nicht belegt. Gerücht!
Johannes Schober*1874; 1932 Universitätssängerschaft Ghibellinen Wien (heute Universitätssängerschaft Barden) Polizeipräsident von Wien. Gründer der Interpol. Bundeskanzler der Republik Österreich 1921–1922 und 1929–1930. Vizekanzler und Außenminister 1930–1932 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 361
Andreas Schockenhoff*23. Februar 1957 (Ludwigsburg) Alamannia Tübingen MdB (CDU) SK 2/95, S. 30
Prof. theol. Eberhard Schockenhoff*29. März 1953 (Stuttgart) KDStV Hercynia Freiburg Priester, Univ.-Prof., Mitglied des nationalen Ethikrates Nicht belegt. Gerücht!
Bruno Schoenlank Corpsstudent? Sozialdemokrat Ute Frevert, Ehrenmänner, S. 135.
Ernst Scholz*1874; 1932 Corps Suevia Freiburg MdR, Reichswirtschaftsminister Handbuch des KSCV, 1985, S.
Rupert Scholz CDU, ehem. Bundesverteidigungsminister Nicht belegt. Gerücht!
Eric Schoop Landsmannschaft Teutonia Heidelberg-Rostock im Coburger Convent Studiendekan und Wirtschaftsinformatiker an der TU Dresden Nicht belegt. Gerücht!
Friedrich Schott Corpsstudent Chemiker und Glastechniker Nicht belegt. Gerücht!
_ Schottenhamel KBStV Rhaetia München Wirt auf dem Oktoberfest in München Nicht belegt. Gerücht!
Hugo Schottmillier*1867; 1936 Corps Rhenania Tübingen, Corps Marchia Berlin Hochschullehrer in Hamburg, Entdecker des streptococcus viridans Handbuch des KSCV, 1985, S.
Georg Wilhelm Schrader*1847; 1914 Corps Franconia Tübingen Jurist, Hohenlohischer Heimatdichter (Vum alde Gäweh) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Karl Schramm*1810; 1888 Burschenschaft in Halle 1828, Burschenschaft Germania Jena 1831 Pfarrvikar. 1833 als »Demagoge« verhaftet. Todesurteil, Begnadigung zu 30 Jahren Festung. 1848 Frankfurter Nationalversammlung (äußerste Linke). Nach dem pfälzischen Aufstand Flucht in die Schweiz, 1852 in die USA. 1882 Rückkehr in die Schweiz Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 362
Dr. iur. h. c. Max Ritter von Schraut*1845; 1906 Corps Bavaria Würzburg Kaiserlicher Unterstaatssekretär im Reichsland Elsaß-Lothringen, Preußischer Bevollmächtigter im Bundesrat Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hugo Paul Schreiber-Uhlenbusch*1905; 1978 Burschenschaft Aldania Wien Schriftsteller. Romane Nicht belegt. Gerücht!
Dr. iur. Helmuth Schreiber-VoIkening*22. November 1911 (Pea-Radia, Sumatra); 9. August 1942 (Rußland, gefallen) Corps Masovia Königsberg zu Potsdam Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.; Döhler, Corps Masovia, 2005
Alexander von Schrenck-Notzing Laut Aussage der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung gehörte Alexander von Schrenk-Notzing zu keinem Zeitpunkt der Burschenschaft Danubia München oder einer anderen Verbindung an Angeblich Mitbegründer des Republikanischen Hochschulverbandes Nicht belegt. Gerücht!
Caspar von Schrenck-Notzing Laut Aussage der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung gehörte Caspar von Schrenck-Notzing zu keinem Zeitpunkt einer Verbindung der Deutsche Gildenschaft oder einer anderen Verbindung an Criticon-Herausgeber, Institut für Konservtive Bildung und Forschung, WMF-Großaktionär Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. Helmut Schröcke Deutsche Gildenschaft Initiator des Heidelberger Manifest zur Rückkehr der Ausländer in ihre angestammte Heimat (1981) Nicht belegt. Gerücht!
Wilhelm Schröder*1808; 1878 Corps Neoborussia Leipzig Niederdeutscher Schriftsteller in Hannover (Dat Wettlopen twischen den Hahsen un Swinegel) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ernst Schubert Landsmannschaft Alemannia Makaria Würzburg Historiker. Professor in Göttingen. Für sein Werk Niedersächsische Geschichte mit dem Niedersachsenpreis ausgezeichnet Studentenkurier 3/99, S. 24
Franz Schubert*1797; 1828 Burschenschaftlicher Kreis Wien 1818 Komponist Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 362, SK 2/97, S. 12
Prof. Otto Schubert*23. April 1918 (Augsburg); 26. März 1978 (Gießen) Corps Irminsul Hamburg Professor für Tribologie der FH Gießen und Ritterkreuzträger Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Klaus Schucht Corps Silesia Breslau zu Köln SPD. Wirtschaftminister in Sachsen-Anhalt Nicht belegt. Gerücht!
Bruno von Schuckmann*1857; 1919 Corps Saxo-Borussia Stellvertretender Gouverneur in Kamerun, Gouverneur von Deutsch-Südwestafrika. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Bernhard Schuh*1867; 1947 Corps Franconia Tübingen 1886, Corps Rhenania Freiburg Arzt. Vorkämpfer der studentischen Geschichtsforschung. Werke: Orden und Landsmannschaften in Tübingen, Tübinger Studenten vor hundert Jahren Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 362
Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg*5. September 1902 (London); 10. August 1944 (Plötzensee) Corps Saxonia Göttingen Regierungspräsident und Oberst. Widerstandskämpfer; beteiligt am Putsch gegen Hitler vom 20. Juli 1944. Hingerichtet Handbuch des KSCV, 1985, S.; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 363
Wolf-Werner Graf von der Schulenburg*14. September 1899 (Muskau); . Juli 1944 (Normandie) Corps Saxonia Göttingen SA-Oberführer und Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.
Maximilian Schuler*1882; 1972 Corps Franconia München Maschinenbauer, Erfinder des Mehrkreiselkompasses, der automatischen Schiffssteuerung und des Wendezeigers für Flugzeuge Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Karl Joseph Schulte*14. September 1871; 10. März 1941 (Köln) Novesia Bonn im CV 1891 Katholischer Theologe, Bischof von Paderborn 1909–1920, Erzbischof von Köln 1920–1941, 1921 Erhebung zum Kardinal CV-Handbuch, 3. Auflage, 2000, S. 585
Prof. Dr. Dr. h. c. Rolf Schulte-Hermann*1939 Turnerschaft Cimbria-Istaevonia Bonn Vorstand des Krebsforschungsinstituts der Universität Wien Nicht belegt. Gerücht!
Henning Schulte-Noelle Corps Borussia Tübingen Vorstandsvorsitzender der Allianz AG manager-magazin 10/99, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3, Buch: Spuren der Macht; Angela Maier, Tochter, Schwester, Nachbarin, in: FAZ vom 30. August 2003, Nr. 201, Seite 13
Hans Joachim Schulten*1899; 1965 Corps Rhenania Tübingen Internist, Hochschullehrer (Lehrbuch für Hämatologie), Teilnehmer an den Kämpfen im Ruhrgebiet 1920. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dipl.-Volksw. Heinrich Schulz Corps Irminsul Hamburg Bankdirektor des privaten Bankhauses B. Metzler seel. Sohn & Co. Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Wilhelm Schulz-Bodner*1797; 1860 Burschenschaft Germanenbund Gießen 1815 (Schwarzer), Burschenschaft Germania Gießen 1821 Teilnahme am Feldzug 1813. Schriftsteller, Publizist und Redakteur. Aus politischen Gründen inhaftiert. 1847 Teilnehmer am Sonderbundskrieg. 1848 Vorparlament, Nationalversammlung (Großdeutscher Demokrat). »Der Mann, der Marx die Ideen gab« Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 363
Ernst Conrad Friedrich Schulze*22. März 1789 (Celle); 29. Juni 1817 (Celle) Corps Hannovera Schriftsteller und Lyriker (Die bezauberte Rose) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hermann Schulze-Delitzsch*1808; 1883 Alte Leipziger Burschenschaft Jurist. Sozialpolitiker. 1848 preußische Nationalversammlung. Gründete 1849 eine Reihe von Kredit- und Baugenossenschaften, Volksbanken. 1865 Deutsche Genossenschaftsbank. Reichstagsabgeordneter. Genossenschaftsrechtler Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 364
Ännchen Schumacher Ehrenmitglied der WV Arkadia Bonn im DWV Die »Lindenwirtin«. 1881 übernahm sie den väterlichen Gasthof »Zur Linde«. Ihr gilt das Lied »Keinen Tropfen im Becher mehr«. Ehrenbürgerin der Stadt Bad Godesberg Uwe Perlitz, Festschrift zum 120. Stiftungsfest der Wissenschaftlichen Verbindung Arkadia zu Bonn im Deutschen Wissenschafter-Verband (DWV), Bonn, 1997
Robert Schuman*29. Juni 1886 (Clausen, Luxemburg); 4. September 1963 (Chazelles bei Metz) Mitglied der Unitas Bonn 1904, danach Unitas München und Unitas Berlin, und schließlich Unitas Straßburg (bis 1908) Französischer Politiker, u. a. Außenminister dabei Schuman-Plan für EGKS, Gründung der EU, 1. Präsident der Europäischen Parlamentes 1958 Nicht belegt. Gerücht!
Horst Schumann*1906 Corps Budissa? Arzt. NSDAP-Mitglied. Am Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten beteiligt Nicht belegt. Gerücht!
Robert Schumann*8. Juni 1810; 29. Juli 1856 (burschenschaftlicher?) Schülerverein am Gymnasium Zwickau (1827?), Alte Leipziger Burschenschaft? (1828?); Burschenschaft Markomannia Leipzig?; Corps Saxo-Borussia Heidelberg; EM Leipziger Universitätssängerschaft St. Pauli (heute zu Mainz) 1850 Weltberühmter Komponist, Pianist und Musikschriftsteller. Wurde 1854 geisteskrank. Romantiker. Schrieb vier Sinfonien, mehrere Ouvertüren, Lieder und Balladen, Chorwerke, Klavier- und Kammermusik. Briefmarke, mehrere Denkmäler in der Welt Waas, S. 37; Handbuch des KSCV, 1985, S.; Richard Kötzschke, Geschichte der Universitäts-Sängerschaft zu St. Pauli in Leipzig. 1822–1922, Leipzig 1922; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 364
Vinzenz Schumy*1878; 1962 Burschenschaft Teutonia Zürich 1896 Kärntner Volkstumspolitiker im Abwehrkampf 1918. Landeshauptmann von Kärnten 1923–1927. Österreichischer Vizekanzler und Innenminister 1929. Staatssekretär 1945 (ÖVP) Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 364
Carl Schurz*1829; 1906 Burschenschaft Frankonia Bonn 1847, Burschenschaft Normannia Bonn 1849 Nach dem Badischen Aufstand 1849 floh er nach Amerika und verbreitete dort seine demokratischen Ideen: entschiedener Gegner der Sklaverei, verhalf Abraham Lincoln zum Wahlsieg, unterstützte diesen im Bürgerkrieg. Wurde 1877 Innenminister der USA … mehr über Carl Schurz Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr. Kurt Schuschnigg*1897; 1977 KStV Rhenania Wien im MKV 1938 (EP), AV Austria Innsbruck im ÖCV 1919, KÖL Maximiliana im KÖL 1932 (EP) und bei diversen ÖCV-Verbindungen EP Österreichischer Politiker, 1934-38 österreichischer Bundeskanzler … mehr über Kurt Schuschnigg Farben tragen, Farbe bekennen 1938-1945 – Katholische Korporierte in Widerstand und Verfolgung
Franz Schuselka*1811; 1886 Burschenschaft Arminia auf dem Burgkeller 1845 Österreichischer Politiker. Schriftsteller und Publizist. 1848 Frankfurter Vorparlament, 50er Ausschuß, Nationalversammlung (gemäßigte Linke). 1859 Präsident des Schriftstellervereins Concordia. 1861 niederösterreichischer Landtag Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 365
Prof. Dr.-Ing. Johannes Schuster*1904; 2000 Alemannia Dresden 1923 (heute Landsmannschaft Alemannia-Silesia Clausthal-Zellerfeld im Coburger Convent), Germania Dresden (nach 1990) 1959–1969 ordentlicher Professor an der TH Dresden CC-Blätter 1/2001, S. 24
Dr. Wolfgang Schuster Mitglied der AV Guestfalia Tübingen im CV seit dem 23. Oktober 1969 Oberbürgermeister von Stuttgart Gesamtverzeichnis des CV 2001
Jürgen Schwab Prager Burschenschaft Thessalia zu Bayreuth in der DB (dort anscheinend nicht mehr Mitglied), Akad. Burschenschaft Germania zu Graz in der DB Nicht belegt. Gerücht!
Theodor Schwann*1810; 1882 Alte Bonner Burschenschaft 1829, Burschenschaft Germania Würzburg 1831 Physiologe in Löwen und Lüttich. Begründer der tierischen Zellenlehre und Entdecker des Pepsins Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 365
Ritter Albert von Schwarz*1908; 1959 Burschenschaft Teutonia Wien Bedeutender österreichischer Jurist Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 366
Herbert Mumm von Schwarzenstein*1900; 1944 Corps Palatia Bonn Legationssektetär, als Widerstandskämpfer hingerichtet Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. theol. Dr. phil. Dr. med. Albert Schweitzer*14. Januar 1875 (Kaysersberg); 4. September 1965 (Lambaréné, Gabun) aktiv SBV Wilhelmitana Straßburg 1903, EM SBV Nicaria Tübingen 1920 (1929?) Evangelischer Theologe, Missionsarzt, hervorragender Orgelspieler, Musiktheoretiker (Bach-Forschung), Begründer der Urwaldklinik in Lambaréné, Friedensnobelpreis 1952. Werke: Kultur und Ethik, Zwischen Wasser und Urwaldmehr über Albert Schweitzer die schwarzburg 1/1999, S. 31
Maximilian Graf von Schwerin*1805; 1872 Corps Saxo-Borussia Kgl. preußischer Staatsminister und Präsident des Hauses der Abgeordneten, Mitglied der Bundesversammlung in Frankfurt 1848. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hans-Hermann Schwick Corps Rhenania Freiburg Präsident des Fußball-Bundesligaklubs Arminia Bielefeld Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3
Curt Schübner*1879; 1956 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Werner Schübner*1909; 1977 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Friedrich Schüler*1791; 1873 Alte Jenaer Burschenschaft 1816 Politiker. Reichsregent. Gründet mit Wirth und Siebenpfeiffer 1832 den Deutschen Preßverein. Mitinitiator Hambacher Fest. Plant den Aufstand im Deutschen Bund. Emigration nach Frankreich. Nationalversammlung. Rumpfparlament. Todesurteil in Abwesenheit Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 363
Helmut Schüller*24. Dezember 1952 (Wien) KÖL Maximiliana Wien Caritas-Direktor, Briefbombenopfer Nicht belegt. Gerücht!
Damian Freiherr von Schütz*1825; 1883 Nassovia Heidelberg, Corps Hassia Forschungsreisender und Kolonisator in Südamerika, (Vertrag mit der peruanischen Regierung zur Gründung einer deutschen Kolonie), Schriftsteller (Der Amazonas) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Wolfgang Schäuble Schülerverbindung Arminia Offenburg (von der Mitgliedschaft in einer Hochschulkorporation ist nichts bekannt; der »Schmiß« ist Folge einer Gesichtsverletzung durch ein Attentat im Jahre 1990 und befindet sich zudem auf der falschen Seite) Ehemaliger Bundesinnenminister und CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Schäuble korporiert …, in: Studentenkurier, NF Nr. 12, 1991/92, S. 28;
Chistian Friedrich Schönbein*1799; 1868 Alte Erlanger Burschenschaft 1821, Burschenschaft Germania Tübingen 1822 Chemiker, Physiker. Entdecker des Ozons Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 361
Georg Ritter von Schönerer*17. Juli 1842; 14. August 1921 Burschenschaft Germania Innsbruck, Burschenschaft Gothia Wien, Burschenschaft Teutonia Wien Mitverfasser d. Linzer Programmes. Gründer d. Alldt. Partei sowie der antisemit. u. Los-von-Rom-Bewegung. 1897 führend in der Badeni-Zeit. Viermonatige Kerkerstrafe wegen Eindringens in eine Zeitungsredaktion. Verlust des Adelstitels und Reichsratsmandat Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 361
Walter Schönfeld*1888; 1977 Corps Franconia Würzburg Dermatologe, Hochschullehrer, Gründer der Universitäts-Hautklinik Greifswald, Lehrbuch für Haut- und Geschlechtskrankheiten (Standardwerk). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Heinrich Schönfelder Landsmannschaft Schottland Tübingen (CC) Jurist (Schönfelder) H. Wrobel, Heinrich Schönfelder. Sammler deutscher Gesetze (1902–1944), München, 1997
Heinrich Hans Schönfelder*1903; 1944 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Theo Horst Schönfelder*1907; 1975 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Peter Schönlein Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg 1987–1996 Nicht belegt. Gerücht!
Siegfried Schöpfer*5. April 1908 Landsmannschaft Schottland Tübingen 1930 Studium der Mathematik, Physik und Astronomie in Stuttgart, Tübingen und Göttingen. Buchautor (Wie wird das Wetter?, 56.000mal verkauft) Martin Geier, Siegfried Schöpfer: Pädagoge, Mathematiker, Meteorologe, Alpinist. Das alterslose Idol des Wetterfrosches Jörg Kachelmann, in: Stuttgarter Zeitung vom 04. April 2005
Erich Seberg*1888; 1945 Corps Franconia Tübingen Lic. theol. D. h. c., Hochschullehrer in Berlin, Dogmengeschichte, Hauptwerke: Historiographie der Mystik, Ideen zur Theologie der Geschichte Handbuch des KSCV, 1985, S.
Richard Camillo Freiherr von Seebach*1808; 1894 Corps Saxonia Leipzig Staatsminister in Sachsen-Coburg-Gotha Handbuch des KSCV, 1985, S.
Wilhelm Seeger*1890; 1978 Corps Rhenania Tübingen Generalleutnant Kommandeur der 405. später der 719. Infanteriedivision, Deutsches Kreuz in Gold. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Johann Seelmeier*1911; 1985 Akademische Verbindung Tauriska Graz 1930 Professor für Baugeologie an der Technischen Hochschule in Graz Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 366
Johann Seen*1799; 1857 Burschenschaftlicher Kreis Wien 1819, Liberia-Germania Innsbruck 1823 Dichter Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 367
Dr. Hanns Seidel*1901; 1961 KStV Normannia (Würzburg), KStV Brisgovia (Freiburg) u. KStV Flamberg (Bonn) Nach ihm ist die CSU-Parteistiftung benannt Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Adalbert Seifritz Nicht belegt. Gerücht!
Ignaz Seipel*1876; 1932 Asciburgia Oberschützen im MKV 1930, Norica Wien im ÖCV 1920, Deutschmeister Wien im ÖKV 1927 Katholischer Priester. Universitätsprofessor für Moraltheologie in Wien. Sozialminister 1918. Bundeskanzler 1922–1924 und 1926–1929. Außenminister 1930 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 367
Rudolf Seiters WKStV Unitas-Winfridia Münster CDU, ehem. Bundeskanzleramts- und -innenminister, Bundestagsabgeordneter (CDU), Wahlkreis 020 (Unterems) SK 2/95, S. 30
Michael Sekyra Burschenschafter Ehem. Österreichischer ÖIAG-Chef Nicht belegt. Gerücht!
Bogislav von Selchow nicht korporiert (entgegen der Darstellung von Helma Brunck) Ehrensentor der Philipps-Universität Marburg und Namensgeber einer NS-Kameradschaft
Franz Seldte*29. Juni 1882 (Magdeburg); 1. April 1947 (Fürth) Corps Hercynia Braunschweig im WSC (heute Corps Teutonia-Hercynia im WSC) Gründer der Soldatenvereinigung »Stahlhelm – Bund der Frontsoldaten« CC-Blätter 1/2006, S. 30
Hugo Sellheim*1871; 1936 Corps Starkenburgia Hochschullehrer in Leipzig, Gynäkologe (Lehre des Geburtsmechanismus). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ulrich Senger*1900; 1973 Corps Silesia Hochschullehrer, Höhenprüfstand für Strahltriebwerke in Stuttgart Handbuch des KSCV, 1985, S.
Bernhard Servatius Aufsichtsratsvorsitzender beim Axel-Springer-Verlag Nicht belegt. Gerücht!
Servé Turnerschaft Alsatia (VC, heute CC) Direktor des Krankenhauses Meiningen Alsaten-Zeitung n.r 37, S. 15
Lothar von Seufferth*1843; 1920 Corps Makaria Würzburg Hochschullehrer, Jurist, kgl. bayerischer Geheimer Rat, Begründer von Seufferth’s Archiv Handbuch des KSCV, 1985, S.
Harald Sewann Burschenschaft Germania Graz im CDC; auch Burschenschaft Marcomannia München? Zirkel und Zionsstern, 2 Bände, Graz, Eigenverlag 1990 Einst und Jetzt vom 22. 7. 2007
Paul Seyfart Ludwig Am Ende*1851; 1926 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Arthur Seyß-Inquart*22. Juli 1892 (Stannern); 16. Oktober 1946 (Nürnberg) Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. Yuhiro Shinoda25. März 1992 AV Rheinstein Köln SK 1/99, S. 23
Erzbischof Seiichi Peter Kardinal Shiroyanagi EM der AV Edo-Rhenania Tokio seit dem 02. November 1979 Kardinal von Tokio Gesamtverzeichnis des CV 2001
Eduard Caspar von Siebold*1801; 1861 Corps Lusatia Leipzig Hochschullehrer, Dr. phil. h. c., Gynäkologe (Geschichte der Geburtshilfe). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Philipp Franz Siebold Corps Moenania Würzburg Studentenkurier 2/97, S. 12
Philipp Franz von Siebold*1796; 1866 Corps Moenania Arzt und Naturforscher in niederländischen Diensten, Erforscher Japans; Verf. von Fauna japonica und Flora japonica Handbuch des KSCV, 1985, S.
Philipp Franz von Siebold*1796; 1866 Corps Moenania Würzburg 1814 Japanforscher in niederländischen Diensten Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 367
Heinrich Siegel*1830; 1899 Burschenschaft Frankonia Bonn 1850 Berühmter Bildhauer. Denkmäler in den Arkaden der Wiener Universität Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 368
Eduard Siegl*1831; 1889 Alte Burschenschaft Markomannia Prag 1849 Parlamentarier. Revolutionär. In Prag inhaftiert Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 368
Ernst Ludwig Siehr Landsmannschaft/Corps Littuania Königsberg (3. 2. 1940) Liberaler Oberpräsident der Provinz Ostpreußen von 1920–32 KCL 1960
Hans Heinrich Sievert*1910; 1963 Turnschaft Saxo-Thuriniga Halle (VC) Weltrekord im Zehnkampf 1933 und 1934. Deutscher Meister und Rekordhalter im Diskuswerfen und Kugelstoßen. 1934–1945 Europarekordhalter im Zehnkampf. Amtsrichter. 1945 verwundet. 1953 Sportreferat im Bundesinnenministerim Jürgen Setter, Ulrich Becker, CC im Bild, Historia Academica, Band 32/33, Würzburg, 1994, S.
Johann Baptist Sigl*1839; 1902 KBStV Rhaetia Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. Alphons Silbermann*11. August 1909 (Köln); 4. März 2000 (ebenda) In den 20er Jahren Mitglied einer schlagenden jüdischen Korporation in Freiburg Soziologe in Köln nach eigener Auskunft
Lutz Antonio Vietra da Silva*1825; 1889 Corps Saxo-Borussia Brasilianischer Marineminister. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Nikolaus Simmer Burschenschaft Markomannia im VDB Kandidat für den NSDStB in Frankfurt 1929 Nicht belegt. Gerücht!
Karl Simrock*1802; 1876 Alte Bonner Burschenschaft 1818 Germanist und Schriftsteller. Als Referendar wegen eines Gedichts auf die Julirevolution entlassen. 1850 Professor in Bonn. U. a. Übertragung althochdeutscher Dichtungen ins Neuhochdeutsche, u. a. des Nibelungenliedes, Gedichte Walthers von der Vogelweide Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 368
Eduard von Simson*1819; 1899 Corps Littuania Königsberg; Alte Königsberger Burschenschaft? (1824) Tribunalrat und Professor für römisches Recht. Führer der Kaiserdeputation, 1849 und 1871. Jurist in Königsberg. Abgeordneter und Präsident der Frankfurter Nationalversammlung. Präsident des Reichsgerichts in Leipzig Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 369
Artur Sirk Korporation Sakala Dorpat (Tartu, Estland) Führender estnischer Politiker. Seine Partei siegte bei den Wahlen in Estland am 16. März 1934, wurde aber vom estnischen Diktatur Präsident Konstantin Päts zerschlagen Nicht belegt. Gerücht!
Otto Skorzeny*1908; 1975 Burschenschaft Markomannia Wien Begründer der mordernen Kommandostrategie. Befreier von Mussolini Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 369
Richard Skowronnek*1862; 1932 Corps Baltia Schriftsteller, Ostpreußen-Romane (Der Bauer ohne Gott) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Markus Söder*5. Januar 1967 (Nürnberg) Burschenschaft Teutonia Nürnberg im Schwarzburgbund Generalsekretär der CSU seit 2003 Schreiben der Burschenschaft Teutonia Nürnberg im CCB im SB vom 20. Februar 2005
Wilhelm Solf Landsmannschaft Verdensia Göttingen Außenminister des Deutschen Reiches (nach Stresemann) Nicht belegt. Gerücht!
Bernhard Solger*1849; 1935 Corps Bavaria Würzburg Anatom, Hochschullehrer in Greifswald (Entdecker der Zentralmasse der Pigmentzellen), Mitglied der Leopoldina. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Arnold Sommerfeld*1868; 1951 Burschenschaft Germania Königsberg Mathematiker und Physiker. Professor in Clausthal, Aachen und München. Atomphysiker. Schrieb das klassische Lehrbuch Atombau und Spektrallinien. Zu seinen Schülern gehörte auch Heisenberg Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 369
Dr. phil. Dr. theol. Carl Sonnenschein*15. Juli 1876 (Düsseldorf); 20. Februar 1929 (Berlin) EM d. KStV Suevia (Köln) u. KStV Askania-Burgundia (Berlin); Ehrenmitglied des KStV Askania Berlin, sowie des KStV Suevia Köln Geistlicher. Schöpfer der sozialstudentischen Bewegung und der Erwecker des katholischen Selbstbewußtseins in Berlin. Gründer des »Sekretariat Sozialer Studentenarbeit«. Mitarbeiter der »Pax Romana«, Pseudonym: Lujo Saalenstein Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000); Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.): Biographisches Lexikon des KV, Teil 1-6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2-7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990-2000)
Ludwig Spaenle*16. Juni 1961 (München) KBStV Rhaetia Seit 2008 bayerischer Kultusminister (CSU) Nicht belegt. Gerücht!
Karl Specht Corps Albingia, Corps Marko-Guestphalia WSC General der Infanterie. 60. Träger des Eichenlaubs zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes Nicht belegt. Gerücht!
Alexander Spengler*1827; 1901 Corps Suevia Heidelberg Arzt, Begründer des Weltrufs der Lungenheilanstalt Davos Handbuch des KSCV, 1985, S.
Karl Spengler*1860; 1937 Corps Suevia Heidelberg Arzt, Erste Thoracoplastik zur Behandlung der Lungen-Tbc, Stifter des "Spengler-Pokals" für Eishockey (Sohn von A. Spengler). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr.iur. utr. Karlheinz Spielmann*17. April 1908 (Schweinsberg); 19. Mai 1980 (Dortmund) Corps Irminsul Retter und Ehrenbürger der Stadt Iphofen, Träger des Bundesverdienstkreuzes, Wirtschaftsführer Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Dr. phil. Richard Georg Spiller von Hauenschild*25. März 1825 (Breslau); 20. Januar 1855 (begraben in Matzkirch/Maciowakrze) Corps Silesia Breslau Schriftsteller, Pseudonym Max Waldau, Verfasser humoristischer Romane Handbuch des KSCV, 1985, S.
Franz Spina*1868; 1938 Burschenschaft Constantia Prag Gesundheitsminister. 1935 Minister ohne Geschäftsbereich Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 370
Julius August Philipp Spitta*27. Dezember 1841; 13. April 1894 StMV Blaue Sänger in Göttingen im SV (bis 1936: Studenten-Gesangverein der Georgia Augusta Göttingen im SV) Begründer der modernen Musikwissenschft als selbständige wissenschaftliche Disziplin, bedeutender Bach-Biograph, Mitglied und als Nachfolger von H. F. A. Thureau von September 1861 bis Ende 1863 Dirigent des Studenten-Gesangvereins der Georgia Augusta, trug in der Anfangszeit des Vereins durch seine musikalische Arbeit maßgeblich zum nachhaltigen Erstarken es Vereins bei Carl Friesland, Geschichte des Studenten-Gesangvereins der Georgia Augusta zu Göttingen 1860-1910
Carl Spitteler*1845; 1924 Zofingia Nobelpreis für Literatur 1919 Nicht belegt. Gerücht!
Carl Spitzweg*5. Februar 1808 (München); 23. September 1885 (ebenda) Maler Nicht belegt. Gerücht! Es existiert ein Selbstporträt, das ihn nach seinem Examen im Jahr 1832 zeigt; darauf trägt er eine Studentenmütze
Ludwig (Louis) Spohr*5. April 1784; 22. Oktober 1859 EM Leipziger Universitätssängerschaft St. Pauli (heute zu Mainz) 1855 Violinvirtuose, Komponist, Dirigent in Wien, Düsseldorf, Dresden, Hofkapellmeister Kassel, Organisator der ersten deutschen Musikfestspiele seit 1810 Richard Kötzschke, Geschichte der Universitäts-Sängerschaft zu St. Pauli in Leipzig. 1822–1922, Leipzig 1922
Jean Louis Sponsel*1858; 1930 Corps Normannia Berlin, Corps Suevia München, Corps Rhenania Bonn Direktor des Kgl. Sächsischen Kupferstichkabinetts, des Grünen Gewölbes, des Historischen Museums sowie des Münzkabinetts, 2. Vorsitzender des VAC 1905-1909 Handbuch des KSCV, 1985, S.
Franz Spängler*1874; 1942 Burschenschaft Teutonia Wien Bedeutender österreichischer Jurist Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 370
Heribert Späth Erwinia München im KV Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks KV-Jahrbuch 2000
Heinrich Ritter von Srbik*1878; 1951 Burschenschaft Gothia Wien 1899 Historiker. Professor für Geschichte in Graz und Wien. Zahlreiche Veröffentlichungen. 1929 Unterrichtsminister im Kabinett Schober. 1938 Präsident der Wiener Akademie der Wissenschaften. Mitglied des Reichstages Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 371
Paul Ssymank*1874; 1942 Corps Frankonia 1894 Professor für Geschichte in Dresden 1920. Studentenhistoriker … mehr über Paul Ssymank Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 371
Mag. Ewald Stadler*21. Mai 1961 (Mäder) Universitätssängerschaft Skalden Innsbruck Österreichischer Politiker. Nationalratsabgeordneter, früher FPÖ, heute parteilos Nicht belegt. Gerücht!
Dr. iur. h. c. Herbert Stadler*1880; 1943 Corps Palaio-Alsatia Reichskommissar für Vertriebenenfürsorge der Elsaß-Lothringer (1919) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Eduard Stadtler KDStV Frankonia Straßburg Politiker in der Weimarer Republik (DNVP), MdR CC-Blätter 1/2006, S. 30
Alexander von Stahl AV Zollern Münster im CV seit dem 06. Juni 1957, wird somit nicht, wie Gerüchte behaupten, Mitglied einer Wiener Burschenschaft gewesen sein ehem. Generalbundesanwalt Gesamtverzeichnis des CV 2001
Friedrich Julius von Stahl*1802; 1861 Alte Würzburger Burschenschaft 1819, Alte Heidelberger Burschenschaft 1821, Alte Erlanger Burschenschaft 1822 Jurist und Rechtsphilosoph in Erlangen, Würzburg und Berlin. Schöpfer der Lehre vom christlichen Staat. Politiker Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 371
Julius Stahl, eigentlich Friedrich Julius Jolson bzw. Golson*16. Januar 1802 (Würzburg); 10. August 1861 (Bad Brückenau) Jurist, Rechtsphilosoph und Politiker Peter Krause, O alte Burschenherrlichkeit, 5. Auflage, Graz u. a., 1997, S.118
Rudolf Stahl*1889; 1983 Corps Silesia Breslau Hochschullehrer, Internist, Einführung der intravenösen Dauertropfinfusion. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Prof. Dr. Dr. h. c. Wilhelm Stahl*23. Oktober 1900; 20. Januar 1980 Burschenschaft Frankonia Gießen 1920 Ord. Professor für Tierzucht in Rostock, Leiter der Tierforschungsanstalt Dummerstorf, Begründer der Zeitschrift Archiv für Tierzucht Lebensbild in: 125 Jahre Gießener Burschenschaft Frankonia, Gießen 1997
Julius Edler von Standhalt*1852; 1924 Burschenschaft Arminia Graz Abgeordneter des Reichstages. Obmann der Deutschen Volkspartei. 1906–1908 Eisenbahnminister im Ministerium Beck, vollendete die Verstaatlichung der österreichischen Eisenbahnen. Präsident des österreichischen Lloyd Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Julius Rinck Freiherr von Starck*1825; 1910 Corps Teutonia Gießen Hess. Minister der Justiz und des Inneren. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. med. h. c. Dr. rer. pol. Dr. h. c. Adolph Stauder*1878; 1937 Corps Bavaria Erlangen Geh. San.Rat, Erster Vorsitzender der Deutschen Ärzteschaft. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gustav Adolf Baron Steengracht van Moyland Corps Borussia Bonn Staatssekretär im Auswärtigen Amt Nicht belegt. Gerücht!
Norbert Steger Akademische Sängerschaft Barden FPÖ. Ex-Vizekanzler Nicht belegt. Gerücht!
Eduard von Steiger*2. Juli 1881 (Langnau, Schweiz); 10. Februar 1962 Zofingerverein Schweizer Politiker Nicht belegt. Gerücht!
Alexander Stein*1789; 1833 Corps Suevia Heidelberg Pfarrvikar. Als Vertreter des positiven Glaubens und scharfer Gegner der Vernunftgläubigkeit erwarb er sich eine große Anhängerschaft strenggläubiger Kreise. »Hochgradiger« Freimaurer Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 371
Dieter Stein Freiburger Hochschulgilde Balmung (DG), Hochschulgilde Karl-Friedrich Schinkel Berlin (DG) Siehe Biographie … mehr über Dieter Stein Helmut Kellershohn, Das Plagiat, Duisburg, 1994
Franz Stein*1869; 1943 Burschenschaft Aldania Wien Abgeordneter des Böhmischen Landtages und Reichsratsabgeordneter. Zeitungsherausgeber und Schriftsteller Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Gustav Stein KSCV Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) manager-magazin 6/1975, S. 75–77
Lorenz von Stein*1815; 1890 Alte Kieler Burschenschaft 1834, Burschenschaft auf dem Burgkeller Jena 1835 Professor für Staats- und Verwaltungsrecht in Kiel und Wien. Delegierter der provisorischen Regierung in Paris. 1848 Landtag. Verlust des Lehrstuhls in Kiel aus politischen Gründen, seitdem in Wien. Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 372
Hans Steinacher*1892; 1971 Verein Deutscher Studenten Österreichischer Politiker, ÖVP Hans-Adolf Jacobsen, Hans Steinacher, Boppard, 1970
Michaela Steinacker Norica Nova Wien Geschäftsführerin ÖBB-Immobilien Matthias Raftl, Wer etwas will, muss selbst viel geben, in: Die Presse, 11. 3. 2006
Rudolf Steiner*1861; 1925 Nicht belegt. Gerücht!
Johannes Steinhoff*1913; 1994 Suevia Jena (DL, heute Landsmannschaft Saxo-Suevia Erlangen, CC) Philologe. Jagdflieger. General. 1966 Inspekteur der Luftwaffe. Vertreter der Bundesrepublik im NATO-Militärausschuß in Washington. 1970–1974 Vorsitzender des NATO-Militärausschusses in Brüssel Jürgen Setter, Ulrich Becker, CC im Bild, Historia Academica, Band 32/33, Würzburg, 1994, S.
Johann Kleinfercher (Fercher von Steinwand)*1828; 1902 p. V. Carantania, p. V. Teurnia 1848 Klagenfurt Dichter. Schriftsteller. Erzieher Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Otto Steinwender*1874; 1921 Burschenschaft Silesia Wien 1865 Reichsratsabgeordneter. 1918 Staatssekretär für Finanzen. Gründer des Deutschen Schulvereines Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 372
Christian Friedrich Stempel*1787; 1867 Corps Lusatia Leipzig Theologe, Förderer des sorbischen Volkstums Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Lothar Stengel-von Rutkowski Gildenschafter? Nicht belegt. Gerücht!
Dr. iur. h. c. Melchior Stenglein*4. Oktober 1825 (Bayreuth); 8. Juli 1903 (Tegernsee) Corps Bavaria Würzburg Reichsgerichtsrat, Kommentator zu den strafrechtl. Nebengesetzen … mehr über Melchior Stenglein Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. iur. Anton Stephan*1910; 1987 Corps Teutonia Graz Gutsbesitzer, Landesrat, 3. Präsident des Steiermärkischen Landtages Kösener Corpslisten 1996
Lothar Steuer1957 Germania Bonn, Alemanno-Borussia Berlin Landespolitiker in Nordrhein-Westfalen. Abgeordenter und Vizepräsident des Landtages. Mitarbeit in CDK und CDA. Mitbegründer des Coburger Convents Jürgen Setter, Ulrich Becker, CC im Bild, Historia Academica, Band 32/33, Würzburg, 1994, S.
Hermann Stieve*1886; 1952 Corps Franconia München Anatom, Hochschullehrer in Berlin, Mitglied des NobeI-Komitees, Büste in der Berliner Anatomie. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Robert Stigler*1878; 1968 Burschenschaft Moldavia Wien, Burschenschaft Germania Graz Bedeutender österreichischer Physiologe Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 372
Julius Stinde*1841; 1905 Corps Teutonia Gießen Schriftsteller in Berlin (Familie Buchholz) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Karl Stingl*1864; 1936 Burschenschaft Cimbria München 1883 Reichspostminister 1922–1923 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 373
Dipl.-Vw. Dr. Gerulf Stix*28. Januar 1935 (Wien) VDSt-Innsbruck Politiker (FPÖ). Präsident des Österreichischen Nationalrats 1983–90 Akademische Blätter, 1984, Heft 6
Christian Friedrich Freiherr von Stockmar*1797; 1863 Corps Franconia Würzburg, Corps Onoldia Leibarzt und Hofmarschall Leopold I., König der Belgier, Bundestagsgesandter, »Graue Eminenz« am engl. Hof, Berater von Königin Victoria, Wegbereiter der deutsch-englischen Freundschaft. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Adolf Stoecker*1835; 1909 Corps Borussia Halle; EM VDSt. Auch CC? Berliner Hofprediger. Arbeiterpfarrer, christlichsozialer Politiker, auch bei der Gründung des VDSt aktiv; Hofprediger. Politiker (Kon.), MdR 1881–93/1898–1903; ev. Theologe, Hofprediger und Politiker in Berlin, Gründer der Berliner Stadtmission, MDHH, MdR; Berliner Hofprediger. Die von ihm gegründete Christlichsoziale Arbeiterpartei wurde die erste antisemitische Partei überhaupt Handbuch des KSCV, 1985, S.; Max Mechow, Namhafte CCer, Historia Academica, Band 8/9, S. 2
Dr. Edmund Stoiber*28. September 1941 (Oberaudorf) KDStV Trifels München im CV (EM) CSU-Vorsitzender, bayrischer Ministerpräsident und Kanzlerkandidat der Union im Jahr 2002 CV-Gesamtverzeichnis; SK 1/2002, S. 29.
Gerhard Stoltenberg ehem. Bundesverteidigungsminister, ehem. Bundesfinanzminister Nicht belegt. Gerücht!
Hans Storck*1898; 1982 Corps Borussia Halle, Guestfalia Greifswald, Saxonia Frankfurt Orthopäde, Hochschullehrer, Gründer des Kneipp-Rheuma-Bades Endbach. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Theodor Storm*14. September 1817 (Husum); 4. Juli 1888 (Hanerau-Hademarschen) Burschenschaft Albertina Kiel 1837 1843 Advokat in Husum, 1864 Landvogt, 1874 Oberamtsrichter in Husum, Lyriker, Schriftsteller: Der Schimmelreiter, Pole Poppenspäler u. v. a. Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 373
Josef Stowasser CC Lateinwörterbuch Nicht belegt. Gerücht!
Otto Stowasser*1887; 1934 Corps Symposion Historiker, Hochschullehrer, Direktor des Archivs der Stadt Wien (Regesta Habsburgica) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hermann Strack*1815; 1891 Corps Hassia Gießen 1836 Pfarrer Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 373
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Otto zur Strassen*1869; 1961 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Rudolf Stratz*1864; 1936 Corps Teutonia Berlin, Corps Teutonia Göttingen Dichter (»Altheidelberg, du feine«) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Emil Strauß Turnerschaft Markomanno-Albertia Freiburg im Coburger Convent Dichter Nicht belegt. Gerücht!
Dr. h. c. Franz Josef Strauß KDStV Tuiskonia München im CV (UP; November 1936) Seit 1. November 1937 im NSDStB. Nach dem Krieg CSU, Ministerpräsident von Bayern und Bundesverteidigungsminister a. D. CV-Gesamtverzeichnis
Adolph Strecker*1822; 1871 Corps Teutonia Gießen Hochschullehrer, Chemie (Strecker-Synthese) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. h. c. Max Streibl*1932; 1998 KSStV Alemannia (München) u. KStV Erwinia (München) CSU, bayerischer Ministerpräsident a. D. Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Arnold Edmund Streit*1867; 1940 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Gustav Stresemann*10. Mai 1878 (Berlin); 3. Oktober 1929 (Berlin) Alte Turnerschaft Palatia Tübingen und Burschenschaft Neogermania Berlin 1896, Burschenschaft Suevia Leipzig 1898; Alte Turnerschaft Palatia Tübingen und Neogermania Berlin, CC und MK; Leipziger Schwabe (DB) Nationalliberaler. 1918 Gründer der Deutschen Volkspartei. Reichskanzler, Reichsaußenminister. Locarno 1925, Eintritt in den Völkerbund 1926. Friedensnobelpreis 1926 … mehr über Gustav Stresemann Wolfgang Stresemann, Mein Vater Gustav Stresemann; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 374; Stresemann selbst bezeichnete sich im Handbuch des Reichstages als »ADB-Burschenschafter«; Handbuch DB; Abschnitt 2.5 Gustav Stresemann – ADB-Burschenschafter in Band 28 der Reihe Historia Academica, S. 81–99
Prof. Dr. Karl Strobel Corps Bavaria München Professor für Alte Geschichte an der Universität Trier Studentenkurier 2/1998, S. 27
Karl Hans Strobl*1877; 1946 Pennale Burschenschaft Teutonia Iglau, Corps Austria Prag 1894, Corps Frankonia Brünn, Corps Frankonia Prag, Corps Saxonia Wien; Corps Austria Prag, Corps Frankonia Brünn, Corps Frankonia Prag, Corps Saxonia Wien. Entgegen der Darstellung in {grimm}, S. 374, war Strobl als Schüler nicht aktiv. Als Student war er Mitglied in der Ferialverbindung Cimbria Iglau Schriftsteller in Wien, auch student. Romane. Werke: Die knöcherne Hand, Die Kristallkugel, Lemuria, Gespenster im Sumpf, Bismarck, Die Runen Gottes, Die Fackel des Hus, Die Vaclavbude, Der Schipkapaß Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 374; Handbuch des KSCV, 1985, S.; Aura Academia, 1914
Thomas Strobl Landsamannschaft Afrania im CC zu Heidelberg MdB (CDU, Wahlkreis Heilbronn). Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg Nicht belegt. Gerücht!
Franz Stromeyer*1868 Carolina Graz im CV Primarius. Landsturmpflichtiger Zivilarzt im Landwehrspital in Eggenberg Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 374
G. F. Louis Stromeyer*1804; 1876 Corps Hannovera Hochschullehrer, Chirurg, Generalstabsarzt, Chef des Hannoverschen Heeressanitätswesens, Pariser Akademiepreis für Schieloperation; Generalstabsarzt, Chef des Hannoverschen Heeressanitätswesens Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gustav Stroriedl*1867; 1897 Carolina Graz im CV Jurist. Journalist. Schriftsteller. Grazer Volksblatt. Licht und Schatten – Reisebilder aus Italien Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 375
Gustav Struckmann*1837; 1919 Göttinger Burschenschaft Hannovera Nicht belegt. Gerücht!
Gustav von Struve*1805; 1870 Corps Bado-Wuerttembergia Göttingen. Auch Alte Göttinger Burschenschaft, Alte Heidelberger Burschenschaft? Anwalt in Mannheim. Als Redakteur von Mannheimer Zeitungen zu Gefängnis verurteilt. Revolutionärer Politiker 1848/49. Aufstand in Baden. Flucht in die Schweiz, dann in die USA. Offizier im amerikanischen Bürgerkrieg; badischer Revolutionär und Paulskirchen-Parlamentarier Einst und Jetzt, 1989, Band 34, Seite 265; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 375
Prof. Dr. Günter Strübel Landsmannschaften Ulmia, Palaeomarchia, Ubia Brunsviga, Chattia Gießen (alle im Coburger Convent) Professor für Mineralogie in Gießen CC-Blätter 3/2000
Konrad von Studt*1838; 1921 Corps Borussia Breslau, Saxonia Bonn Wirkl. Geh.Rat, Königl. Preußischer Kultusminister, MDHH. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Karl Freiherr von Stumm-Hallberg*1836; 1901 Corps Guestphalia Bonn Großindustrieller und Politiker. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Götz Stumpf ATB IBM-Personalentwickler Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Werner Stumpfe Corps Normannia Halle zu Gießen Präsident Gesamtmetall 1985–1992 und 1996–2000 Nach Auskunft eines Angehörigen des Corps Normannia-Halle zu Gießen
Fritz Stüber*1903; 1978 Pennale Burschenschaft Franko-Cherusker im Blauen Kartell, Burschenschaft Vandalia Wien, Burschenschaft Gothia Wien Nationalratsabgeordneter. Dichter. Werke: Die Rose von San Marco, Ich war Abgeordneter. Chefredakteur des Eckartboten Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 375
Karl Stüve*1798; 1872 Alte Berliner Burschenschaft 1871 (Mitgründer) Anwalt in Osnabrück. Schriftstellerisch tätig. Bürgermeister von Osnabrück. Hannoverscher Innenminister 1848. Einführung freiheitlicher Verfassungen im Königreich Hannover. Bauernbefreiung. Modernisierung der Verwaltung Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 376
Oskar Stäbel Landsmannschaft Suevia Karlsruhe NSDStB-Bundesführer 1933/1934 Faust, Der NSDStB; Grüttner
Philipp Stöhr*1849; 1911 Corps Bavaria Würzburg Anatom, Hochschullehrer in Würzburg, Zürich und wieder Würzburg (Lehrbuch der Histologie und mikroskopischen Anatomie). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Fürst Alexander Suworow*1804; 1882 Corps Curonia Göttingen Militär. 1848–1861 Generalgouverneur der Ostseeprovinzen des Russischen Reiches H. D. Handrack, 200 Jahre Curonia in Göttingen 1804–2004, Göttingen 2004.
Julius Sylvester*1854; 1944 Burschenschaft Teutonia Wien 1873, Burschenschaft Libertas Wien Politiker. Präsident des österreichischen Abgeordnetenhauses. Staatsnotar Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 376
Dr. Adolf Süsterhenn*31. Mai 1905 (Köln); 24. November 1974 (Koblenz) KDStV Hohenstaufen im CV, Rappolstein Köln im CV, Rheinstein im CV Politiker Ansgar Hense1, Friedrich Ortwein, Adolf Süsterhenn (1905–1974). Ein Leben für das Naturrecht , in: Friedrich Ortwein (Hrsg.), Rappoltsteiner Chronik. 100 Jahre KDStV Rappoltstein Straßburg zu Köln im CV, Köln 2005; Historia academica 15, S. 137
Ludwig Sütterlin*1863; 1934 Landsmannschaft Zaringia Heidelberg Sprachwissenschaftler Max Mechow, Namhafte CCer, Historia Academica, Band 8/9, S.
Walter Szagunn VDSt Berlin, VDSt Jena, aoAH der VDSt Graz und Brünn Direktor der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt. Seine Unterschrift befindet sich auf jedem 100-Mark-Schein der Zeit nach dem Inflationsjahr 1923 Praktisches Handbuch des VVDSt, 5. Auflage 1992
Leo Szewczyk KDStV Greiffenstein im CV Nicht belegt. Gerücht!
Horst Szychowiak Landsmannschaft Mecklenburgia Rostock zu Hamburg (CC) Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft (CDU) Nicht belegt. Gerücht!
 

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

Hinweise zu dieser Informationssammlung

Wer nicht in dieser Sammlung stehen möchte, wird selbstverständlich unverzüglich entfernt!

Diese Seite dient dazu, Informationen darüber, ob diese oder jene Person des öffentlichen Lebens korporiert ist, zusammenzufassen und nachprüfbar zu machen. Die Darstellung ist der historischen Wahrheit verpflichtet und trifft keine Auswahl nach moralischen Kriterien.

Die Rohdaten stammen teilweise aus äußerst fragwürdigen Quellen und sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Solange ein Eintrag mit dem Vermerk »nicht belegt« versehen ist, ist davon auszugehen, daß sämtliche Angaben zu dieser Person unrichtig sind. Bitte beachten Sie, daß zahlreiche Einträge lediglich Gerüchte wiedergeben!

Nach und nach sollen die Einzelinformationen belegt bzw. falsifiziert werden.

Bitte nur gedruckte Quellen als Nachweise angeben!

Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen. Bitte ausschließlich per E-Mail!

Achtung! Inzwischen hat sich herausgestellt, daß das Buch Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, offenbar eine sehr unzuverlässige Quelle ist. Mit dieser Quelle belegte Einträge sind nicht als gesichert anzusehen.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    5. 4. 2007